EnergieSystemWandel.NRW: Pilot- und Modellvorhaben zur Stabilisierung der Stromnetze

EFRE (IWB)

Nordrhein-Westfalen

Die nachfolgenden Inhalte stammen aus dem Operationellen Programm für den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) des Landes Nordrhein-Westfalen 2014-2020 im Ziel „Investitionen in Wachstum und Beschäftigung“ (genehmigt am: 17.10.2014).

Kurzbeschreibung

Gefördert werden sollen umsetzungsorientierte Forschungsprojekte, Wissensnetzwerke, die Umsetzung und Einführung neuer innovativer Verfahren und Kooperationen in den Bereichen intelligente Verfahren zur Energieerzeugung, Energiespeicherung, Energieverteilung und -steuerung.

Förderziel

Erforschung, Entwicklung, Erprobung und modellhafte Einführung neuer Technologien und Verfahren zur Produktion Erneuerbarer Energien im Bereich des Lastmanagements, der Energiespeicherung und innovativer/intelligenter Stromnetze.

Fördergegenstände

Daten-, Informationsgrundlagen, Wissenstransfer, Produktentwicklung, Markteinführung, Demonstrations-, Modell- und Pilotvorhaben

Zuwendungsempfänger

Unternehmen, Hochschulen- und Forschungseinrichtungen, Beratungseinrichtungen, technologische Infrastruktur, Verbände, Kommunen sowie öffentliche Einrichtungen.

Beschreibung

Gefördert werden sollen umsetzungsorientierte Forschungsprojekte, Wissensnetzwerke, die Umsetzung und Einführung neuer innovativer Verfahren und Kooperationen in den Bereichen intelligente Verfahren zur Energieerzeugung, Energiespeicherung, Energieverteilung und -steuerung. In Pilot-, Modell- und Demonstrationsvorhaben sollen diese umgesetzt werden. Angestrebt werden nach Möglichkeit integrierte Vorhaben, in denen mehrere Maßnahmen kombiniert werden.

 

Geplant sind insbesondere folgende Maßnahmen:
1. Initiierung und Unterstützung von innovativen Maßnahmen im Bereich
    Energiespeicherung:

    So kann beispielsweise Wasserstoff als Speichermedium für Überschussenergie
    aus regenerativen Quellen eine wachsende Rolle spielen (Konvergenz von Gas-
    und Stromnetzen) und durch Windstromelektrolyse erzeugter Wasserstoff
    direkt als Kraftstoff im Mobilitätssektor eingesetzt werden.
    Durch eine verstärkte Speicherung Erneuerbarer Energien kann ein erheblicher
    Beitrag zur Stabilisierung der Stromnetze und zur erhöhten Nutzung dieser
    Energiequellen geleistet werden.
2. Erforschung, Erprobung und modellhafte Einführung effizienterer
    und flexibler Erzeugungskapazitäten:

    Hierdurch können fluktuierende Einspeisungen in das Stromnetz
    ausgeglichen und damit die Netzstabilität gesichert werden.
3. Erforschung, Erprobung und modellhafte Einführung intelligenter
    Systeme im Verteilnetz
(intelligentes Lastmanagement und intelligente
    Netzregelung, Ausbau und Erprobung virtueller Kraftwerke,
    Smart Grids, Smart Metering):
    Hierdurch wird eine effizientere Nutzung Erneuerbarer Energien erreicht und
    die Nutzung des Stroms besser mit der Stromerzeugung abgestimmt.

Auswahlverfahren

Die Auswahl der Projekte erfolgt i. d. R. über Wettbewerbe oder über kriteriengesteuerte Einzelfallentscheidungen.

Projektauswahlkriterien

Auswahlkriterien sind insbesondere der Problemlösungsgehalt und die Modellhaftigkeit, der Beitrag zur Treibhausgas-Minderung, die Anwendungsnähe und eine zeitnahe Implementierung der Ergebnisse in Unternehmen.

Handlungsfelder

Energiewende und Klimaschutz

Subthemen

  • Nachhaltige Energieerzeugung, -nutzung und -verteilung
  • Energieeffizienz, Energiemanagement und Energieeinsparung

Stand: Januar 2019